Was ist Azoospermie, gibt es eine Behandlung?
Make an appointment

ONLINE-TERMIN

*Für Ihre Online-Terminanfragen nach 19.00 Uhr werden Sie nach 09.00 Uhr kontaktiert.

 

Appelez maintenant pour prendre rendez-vous!

Was ist Azoospermie, gibt es eine Behandlung?

Was ist Azoospermie, gibt es eine Behandlung?

Spermien kommen zusammen mit der Flüssigkeit (Sperma) aus dem männlichen Fortpflanzungssystem. Spermien befinden sich in der dicken, weißen Flüssigkeit namens Sperma.

Azoospermie ist ein Problem der Unfruchtbarkeit, das durch den Mangel an messbarer Spermienmenge im Sperma in den Hoden von Männern verursacht wird. Es wird bei etwa 10% bis 15% der Männer gesehen.

Es kann ein angeborenes oder ein Problem sein, das später auftreten kann. Mit einer guten Diagnose und personalisierten Behandlungsplänen kann die Person dabei unterstützt werden, reproduktive Eigenschaften zu erlangen.

Was sind die Ursachen für Azoospermie?

Azoospermie gibt es in zwei verschiedenen Arten. Um die Ursachen dieses Problems zu erklären, ist es wichtig, zuerst den Typ bestimmen zu können.

Was sind die Arten von Azoospermie?

Obstruktive (okklusive) Azoospermie: In einer solchen Situation gibt es eine normale Spermienproduktion im Körper. Die Röhrchen, durch die das Sperma aus den Hoden austreten kann, sind jedoch so blockiert, dass das Austreten des Spermas verhindert wird. Diese Verstopfung kann aufgrund des Spiralrohrs (Nebenhoden) hinter jedem Hoden, in dem das Sperma reift, des Rohrs, das das Sperma trägt (vas deferens), oder des Rohrs (Ejakulationskanal), in dem das Sperma in den Harntrakt gelangt und sich mit der Flüssigkeit unter Bildung von Sperma vermischt, aufgetreten sein.

Verstopfungen in den Schläuchen können normalerweise aufgrund von Problemen wie Infektionen, Entzündungen, Verletzungen und Mukoviszidose auftreten. Der Verschluss im Vas deferens kann auch durch Trauma, Operationen in der Umgebung und Mutationen der Mukoviszidose-Gene verursacht werden. Blockaden im Ejakulationskanal können infolge einer Infektion, eines Traumas oder früherer erfolgloser Operationen auftreten.

Nichtobstruktive Azoospermie: Diese Art von Zustand wird durch eine schlechte Spermienproduktion verursacht. Das Fehlen oder die sehr geringe Anzahl von Spermien im Sperma ist auf die mangelnde Produktion zurückzuführen. Genetische Faktoren können aufgrund von Problemen wie Deletion im Y-Chromosom, Karyotyp-Anomalie, Strahlung und Toxinen, Arzneimitteln, Hormonstörungen und Varikozele auftreten. Darüber hinaus können schädliche Gewohnheiten wie Alkohol, Rauchen und Drogenabhängigkeit auch die Spermienproduktion stoppen.

Gibt es ein Heilmittel gegen Azoospermie?

Azoospermie ist eine Krankheit, die unter geeigneten Bedingungen behandelt werden kann. Dafür muss jedoch der Faktor, der Azoospermie verursacht, genau diagnostiziert werden.

Wenn sich aufgrund einer Obstruktion eine Azoospermie entwickelt, können chirurgische Methoden angewendet werden. Wenn eine Verstopfung durch Schläuche und Vas deferens vorliegt, kann die Mikrochirurgietechnik bevorzugt werden. Wenn es ein Problem in den Kanälen gibt, kann eine endoskopische Operation mit Spermien wieder durchgeführt werden.

Bei nicht obstruktiver Azoospermie kann die Behandlung je nach Ursache schwieriger sein. In solchen Fällen stehen jedoch minimalinvasive chirurgische Methoden zur Entfernung von Spermien zur Verfügung. Der Bereich, in dem sich das Sperma auf dem höchsten Niveau befindet, befindet sich im Hoden, und das Sperma kann mit einer Operation, die als mikroskopischer Hoden bezeichnet wird, erfolgreich entfernt werden.

In Fällen, in denen Lebensstilfaktoren wie der Gebrauch von Medikamenten oder Hormonstörungen eine Rolle spielen, kann die Behandlung so einfach sein wie das Wechseln von Medikamenten oder das Behandeln von Hormonproblemen. Das Varikozelenproblem kann auch mit einer Operation mit geringem Risiko behandelt werden, die als Varikozelektomie bezeichnet wird. Bei genetischen Mutationen oder Chromosomenproblemen sollte ein Genetiker den Patienten jedoch eingehend untersuchen und gegebenenfalls Behandlungsmöglichkeiten anbieten.

Ein Patient, der mit dem Azoospermieproblem zu kämpfen hat, sollte auf jeden Fall einen Fruchtbarkeitsspezialisten oder Urologen konsultieren. Zunächst sollten einfache Tests wie Samenanalyse, körperliche Untersuchung, Hormontests und genetisches Screening durchgeführt werden, falls erforderlich.

Kann Azoospermie verhindert werden?

Eine angeborene Azoospermie kann leider nicht verhindert werden. Probleme, die durch Faktoren wie Umweltfaktoren, Hormonstörungen, schädliche Gewohnheiten oder Drogen verursacht werden; Es kann durch Veränderungen der Lebensbedingungen der Person verhindert werden.

  • Regelmäßige und ausgewogene Ernährung,
  • Über- oder Untergewicht,
  • Keine Medikamente ohne ärztliche Empfehlung einnehmen,
  • Frühzeitige Perioden wie die Vermeidung schädlicher Strahlen sind notwendig, um die Gesundheit der Spermien zu erhalten.

Für Informationen über Azoospermie kontaktieren Sie uns Kontakt Sie können installieren.

Comments

Commentaire